Past Grandeur

Past Grandeur

Die Arbeiten der Past Grandeur - Serie stehen im Rahmen von Archtitekturfotografie und urban exploring.
Andreas Rhomberg ist ein sozialdokumentarischer Fotograf dessen Bilder vom Leben im Kapitalismus,
von Verschwendung und Vernachlässigung erzählen. Seit 2007 liegt der Schwerpunkt in der Dokumentation der Vergänglichkeit. Im Schnittpunkt des totalen Verfalls (Tod) und der Wiedereroberung der Natur
(Wiedergeburt) entstehen Bilder des sich verändernden Ortes,
der vormals von Menschenhand erschaffenen
architektonischen Strukturen.

Anhand der folgenden 3 Punkte lassen sich Rhomberg's Arbeiten leichter lesen:

1. Der Ort wurde vom Menschen verlassen.
2. Verfall der von Menschenhand erschaffenen Orte.
3. Rückeroberung des Ortes durch die Natur.

Die Arbeiten der Past Grandeur - Serie stehen im Rahmen von Archtitekturfotografie und urban exploring.
Andreas Rhomberg ist ein sozialdokumentarischer Fotograf dessen Bilder vom Leben im Kapitalismus,
von Verschwendung und Vernachlässigung erzählen. Seit 2007 liegt der Schwerpunkt in der Dokumentation der Vergänglichkeit. Im Schnittpunkt des totalen Verfalls (Tod) und der Wiedereroberung der Natur (Wiedergeburt) entstehen Bilder des sich verändernden Ortes, der vormals von Menschenhand erschaffenenarchitektonischen Strukturen.

Anhand der folgenden 3 Punkte lassen sich Rhomberg's Arbeiten leichter lesen:

1. Der Ort wurde vom Menschen verlassen.
2. Verfall der von Menschenhand erschaffenen Orte.
3. Rückeroberung des Ortes durch die Natur.

Die Arbeiten der Past Grandeur - Serie stehen im Rahmen von Archtitekturfotografie und urban exploring. Andreas Rhomberg ist ein sozialdokumentarischer Fotograf dessen Bilder vom Leben im Kapitalismus, von Verschwendung und Vernachlässigung erzählen. Seit 2007 liegt der Schwerpunkt in der Dokumentation der Vergänglichkeit. Im Schnittpunkt des totalen Verfalls (Tod) und der Wiedereroberung der Natur (Wiedergeburt) entstehen Bilder des sich verändernden Ortes, der vormals von Menschenhand erschaffenen
architektonischen Strukturen.

Anhand der folgenden 3 Punkte lassen sich Rhomberg's Arbeiten leichter lesen:

1. Der Ort wurde vom Menschen verlassen.
2. Verfall der von Menschenhand erschaffenen Orte.
3. Rückeroberung des Ortes durch die Natur.

Die Arbeiten der Past Grandeur - Serie stehen im Rahmen von Archtitekturfotografie und urban exploring. Andreas Rhomberg ist ein sozialdokumentarischer Fotograf dessen Bilder vom Leben im Kapitalismus, von Verschwendung und Vernachlässigung erzählen. Seit 2007 liegt der Schwerpunkt in der Dokumentation der Vergänglichkeit. Im Schnittpunkt des totalen Verfalls (Tod) und der Wiedereroberung der Natur (Wiedergeburt) entstehen Bilder des sich verändernden Ortes,
der vormals von Menschenhand erschaffenen
architektonischen Strukturen.

Anhand der folgenden 3 Punkte lassen sich Rhomberg's Arbeiten leichter lesen:

1. Der Ort wurde vom Menschen verlassen.
2. Verfall der von Menschenhand erschaffenen Orte.
3. Rückeroberung des Ortes durch die Natur.

Die Arbeiten der Past Grandeur Serie stehen im Rahmen von Archtitekturfotografie und urban exploring. Andreas Rhomberg ist ein sozialdokumentarischer Fotograf dessen Bilder vom Leben im Kapitalismus, von Verschwendung und Vernachlässigung erzählen. Seit 2007 liegt der Schwerpunkt in der Dokumentation der Vergänglichkeit. Im Schnittpunkt des totalen Verfalls (Tod) und der Wiedereroberung der Natur (Wiedergeburt) entstehen Bilder des sich verändernden Ortes, der vormals von Menschenhand erschaffenen architektonischen Strukturen.

Anhand der folgenden 3 Punkte lassen sich Rhomberg's Arbeiten leichter lesen:

1. Der Ort wurde vom Menschen verlassen.
2. Verfall der von Menschenhand
erschaffenen Orte.
3. Rückeroberung des Ortes durch die Natur.

11_pastgrandeur_painture
13_pastgrandeur_arco
12_pastgrandeur_gravita
10_pastgrandeur_build-to-last
09_pastgrandeur_timeless
07_pastgrandeur_5_meatre
08_pastgrandeur_garden_church
06_pastgrandeur_angolo-obliquo-ii
05_pastgrandeur_tree-of-life
04_pastgrandeur_botteleria
03_pastgrandeur_tabella
02_pastgrandeur_roundabout
01_pastgrandeur_populus

Prints:

Viele Bilder der Past Grandeur Serie sind als Fine Art Prints in limitierter Auflage erhältlich.

Alle Arbeiten werden im digitalen Fine-Art Pigmentprint auf Hahnemühle Karton gedruckt, und auf Alu-Dibond mit umlaufender Aluminium-Hängeleiste kaschiert endgefertigt. Das Pigmentprint-Druckverfahren ermöglichen höchsten Kontrast und Tonwertreichtum sowie Lichtbeständigkeit.

Das Standartformat beträgt 120x80cm | Limitierung 10
Ausgewählte Arbeiten sind auch in grösseren Formaten erhältlich.
Alle Arbeiten werden signiert & nummeriert ausgeliefert.

Bei Fragen zu Preisen, verfügbaren Bildern oder zu Sonderformaten kontaktieren sie mich bitte per Email.
Anfrage senden

Prints:

Viele Bilder der Past Grandeur Serie sind als Fine Art Prints in limitierter Auflage erhältlich.

Alle Arbeiten werden im digitalen Fine-Art Pigmentprint auf Hahnemühle Karton gedruckt, und auf Alu-Dibond mit umlaufender Aluminium-Hängeleiste kaschiert endgefertigt. Das Pigmentprint-Druckverfahren ermöglichen höchsten Kontrast und Tonwertreichtum sowie Lichtbeständigkeit.

Das Standartformat beträgt 120x80cm | Limitierung 10
Ausgewählte Arbeiten sind auch in grösseren Formaten erhältlich.
Alle Arbeiten werden signiert & nummeriert ausgeliefert.

Bei Fragen zu Preisen, verfügbaren Bildern oder zu Sonderformaten kontaktieren sie mich bitte per Email.
Anfrage senden

Prints:

Viele Bilder der Past Grandeur Serie sind als Fine Art Prints in limitierter Auflage erhältlich.

Alle Arbeiten werden im digitalen Fine-Art Pigmentprint auf Hahnemühle Karton gedruckt, und auf Alu-Dibond mit umlaufender Aluminium-Hängeleiste kaschiert endgefertigt. Das Pigmentprint-Druckverfahren ermöglichen höchsten Kontrast und Tonwertreichtum
sowie Lichtbeständigkeit.

Das Standartformat beträgt 120x80cm | Limitierung 10. Ausgewählte Arbeiten sind auch in grösseren Formaten erhältlich. Alle Arbeiten werden signiert & nummeriert ausgeliefert.

Bei Fragen zu Preisen, verfügbaren Bildern oder zu Sonderformaten kontaktieren sie mich bitte per Email. Anfrage senden

Ω